Der Aufstieg und Fall von ICQ: Abschied vom Kult-Messenger
27. Mai 2024

Siri wird „intelligent“

Apple integriert KI-Funktionen in seine kommenden Betriebssysteme iOS 18, iPadOS 18 und macOS 15 unter dem Namen „Apple Intelligence“. Diese Funktionen ermöglichen es den Nutzern, Fotos nachzubearbeiten, E-Mail-Texte umzuschreiben und KI-Bilder zu generieren. Die Verarbeitung erfolgt sowohl lokal als auch in der Cloud, wobei Apple betont, dass die Daten dabei nicht gespeichert oder für Apple zugänglich sind.

Die KI kann zudem kontextbasierte Aktionen ausführen, etwa Nachrichten zusammenfassen oder unwichtige E-Mails ausblenden. Diese Funktionen sind systemweit in fast allen Apps verfügbar. Auch Siri wird durch neue Sprachmodelle verbessert und kann künftig per Texteingabe genutzt werden.

Apple setzt dabei sowohl auf eigene KI-Modelle als auch auf externe, wie OpenAI’s ChatGPT, das in Siri integriert wird. Diese Funktionen starten im Herbst als Beta und sind zunächst nur auf Englisch verfügbar. Für die Nutzung sind neuere Geräte erforderlich, wie das iPhone 15 Pro oder Macs und iPads ab dem M1-Chip.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner